Skip to main content

Den passenden Lockenstab für große Locken kaufen

Lange gelockte Haare sehen weiblich und elegant aus, können verspielt und romantisch wirken, aber auch frech und stürmisch. Aber vor allem sind große Locken das Zeichen von einem kräftigen und gesunden Haar. Doch auch Menschen mit glatten Haaren müssen auf die lockige Haarpracht nicht verzichten.

Wenn Du gerne große Locken haben möchten, beachte folgende Fragen:

  1. Welcher Lockenstab passt zu den Locken?
  2. Welche Pflegeprodukte optimieren den lockigen Look?
  3. Wie werden die Locken gefestigt?
  4. Wie wirken die Locken lebendig und gesund?
  5. Wie werden die Locken gewickelt?

Lockenstab für große Locken: Die richtige Wahl ist entscheidend

Wenn Du gerne große, prächtige Locken haben möchtest, brauchst Du den passenden Lockenstab. Die Größe der Locken hängt von verschiedenen Faktoren ab:

• Der Durchmesser des Heizstabes
• Die Größe der Haarsträhne
• Die Beschaffenheit der Haare
• Die Temperatur der Anwendung

Große Locken sind meist schwer und halten nicht so lange, wie kleine Löckchen. Um die Haarspirale zu erhalten, sollte der Lockenstab optimal für das Vorhaben sein. Wähle einen Lockenstab mit einem breiten, großen Heizstab. Je größer der Durchmesser ist, desto größer werden schließlich die Locken. Der Heizstab muss eine großzügige Oberfläche bieten, um die Haarsträhne optimal und gleichmäßig zu erwärmen. Mit einem dünnen Lockenstab werden Ihnen keine großen Locken gelingen.

Wenn Du prächtige elegante Locken haben möchtest, nimm dickere Strähnen. Sie fallen weich auf die Schultern und wirken natürlich schön. Wenn Du dünne Haarsträhnen mit einem großen Lockenstab behandelst, erhältst Du eine äußerst verspielte und wilde Frisur. Die Temperatur des Lockenstabes muss bei langem Haar 180°C betragen oder entsprechend mehrstufig verstellbar sein. Zu geringe Temperatur wird dem Haar nicht genügend Halt geben und die Locken werden sich nach einer kurzen Zeit wieder auflösen. Es ist nicht mit jedem Haar möglich, lang anhaltende große Locken zu machen. Einige, besonders schwere, glatte Haartypen lösen sich schneller auf, als leichtere, biegsame Haare.

Die richtigen Pflegeprodukte für große Locken

Wenn Du dich für große Locken entscheidest, kannst Du die Frisur mit richtigen Mitteln unterstützen. Verleihe dem Haar Festigkeit und Strapazierfähigkeit durch das Shampoo, welches wirklich zu Deinen Haaren passt. Du musst Dich nicht mit mittelmäßigen Produkten zufrieden geben, die nicht das halten, was sie versprechen. Wenn auf dem Shampoo das Versprechen gegeben wird, das Haar langfristig vom überschüssigen Fett zu befreien, und Du nach mehreren regelmäßigen Anwendungen nichts merkst, probiere doch ein neues Präparat aus. Manchmal muss das Shampoo viele Male gewechselt werden, bis das Richtige gefunden wird. Mit dem richtigen Shampoo und einer dazu passenden Spülung oder regelmäßigen Kuren werden die Locken deutlich besser gelingen.

Trockenes und brüchiges Haar wird auch mit großen Locken nicht schön und natürlich aussehen, deswegen solltest Du Dich unbedingt um die Gesundheit und Stärkung der Haare durch richtige Pflegeprodukte kümmern. In vielen Shampoos ist das Silikon enthalten. In vielen Fällen macht dieser Bestandteil keine Probleme. Manche Haartypen reagieren allerdings negativ auf Silikon, was häufig nicht erkannt wird. Wenn Du das Gefühl hast, krankes Haar trotz mehreren Produkttests zu haben, versuchen einfach die Pflege mit einem silikonfreien Präparat.
Beispiele für Silikonfreie Shampoos sind Alverde, Swiss O-Par, Lavera, Balea und einige andere.

Große Locken festigen: Damit der Lockeneffekt über mehrere Stunden anhält

Es gibt mehrere Wege, wie Du die Locken langfristig behalten kannst. Der wichtigste Punkt liegt in der richtigen Anwendung des Lockenstabes und der Positionierung der Locken. Damit die Locken lange halten, musst Du diese in dem unveränderten Zustand auskühlen lassen, also idealerweise feststecken, bis die Haare vollständig abgekühlt sind.

Des Weiteren kannst Du vor der Wärmeanwendung mit dem Lockenstab einen Lockenschaumfestiger in das Haar einmassieren. Dafür kann beispielweise der Schaumfestiger von Wella verwendet werden, welcher ins feuchte Haar nach der Haarwäsche gegeben wird. Nach dem die Haare vollständig getrocknet sind, kannst Du die Locken kreieren, welche viel Halt und Stabilität erhalten. Einige der Lockenschaumfestiger beinhalten zusätzlichen Hitzeschutz.

Wenn Du lieber mit Haarspray arbeiten möchtest, kannst Du nach der Vollendung der Locken diese vorsichtig mit Haarspray benetzen. Finde die richtige Menge: zu wenig Haarspray bietet nicht genug halt, zu viel Spray lässt die Haare starr und schwer wirken. Vor allem bei großen Locken ist übermäßige Nutzung von Haarspray schnell sichtbar und kontraproduktiv.

Gesund und natürlich: So werden Ihre großen Locken glänzen

Gesundes Haar sieht man auf den ersten Blick, aber auch bei strapazierten und platten Haaren kann nachgeholfen werden. Neben der richtigen Wahl der Hauptpflegeprodukte und dem Lockenfestiger kannst Du spezielle Lockenpflege nutzen, um dem Haar geschmeidigen Glanz zu verleihen. ölhaltige Kuren oder Haaröle, um dem Haar Glanz und Kraft zu verleihen. Aber Achtung! Denke bitte daran, dass zu viele Kuren und Öle sich im Haar absetzen können und die Haare erschweren, und somit die Locken nicht haltbar machen.

Auch solltest Du Deine Haare nicht zu oft färben: Die Farbe schädigt bei übermäßiger Anwendung das Haar in der Struktur und macht es damit nicht geschmeidig genug für gesunde Locken.

Die Haarsträhne richtig anlegen: Damit große Locken garantiert gelingen

Wie die Locken aussehen hängt davon ab, wie DU die Haarsträhne um den Lockenstab legst. Für große Locken benötigst Du eine breite Strähne, die senkrecht um den Heizstab gewickelt wird, also auf der Länge des Lockenstabes wenig Platz einnimmt. Je mehr Du die Strähne beim Wickeln in die Länge ziehst, desto weicher und kleiner wird die gelockte Strähne. Probiere doch es am besten aus um das richtige Ergebnis zu erziehlen.


Ähnliche Beiträge

Scroll Up